Die Info-Seite für Saxophonunterricht Hallo, ich heiße Jörn Vrampe und möchte Dich auf dieser Seite darüber informieren, was beim Saxophon-Spielen wichtig ist und wie ich meinen Unterricht gestalte. Saxophon - das Instrument für fast jede Altersstufe Das Saxophon ist kein Instrument für musikalische Früherziehung, aber zwischen 8 und 10 Jahren kann mit dem Spielen  begonnen werden. Wobei das mehr eine Frage der Körpergröße ist. 115 - 120 cm ist ein gutes Maß zum Erlernen eines Alt-  Saxophons, welches das perfekte Einstiegsinstrument ist. "Eine Altersbegrenzung nach oben hin gibt es nicht."  Wie finde ich ein geeignetes Instrument? Für eine "kostenlose Schnupperstunde" ist kein eigenes Instrument erforderlich. Erst wenn wirklich mit dem Unterricht  begonnen wird, brauchst Du ein Saxophon, welches Du nach Deiner Stunde mit nach Hause nehmen kannst, um darauf zu  üben.   Eine gute Möglichkeit besteht darin, sich ein Instrument beim hiesigen Fachhandel auszuleihen. Hierbei ist es meist möglich  den entrichteten Mietpreis bei späterer Übernahme mit dem Kaufpreis zu verrechnen. In der Regel sind dies  Einsteigerinstrumente der gehobenen Klasse. Entweder Neue oder gut gewartete Gebraucht-Instrumente, mit denen man auf  jeden Fall als Anfänger gute Ergebnissen erlangen kann.    Benötige ich Vorkenntnisse? Ich weiß nicht wie oft ich diesen Satz schon gehört habe: "Ich möchte gerne Saxophon-Spielen lernen, kann aber keine  Noten. Geht das überhaupt ohne Notenkenntnisse?" Meine Antwort darauf: Selbstverständlich ist es möglich das Saxophon-  Spielen ohne vorherige Notenkenntnisse zu erlernen. Andrerseits ist mir kaum jemand begegnet der Spielen gelernt hat ohne  dabei nicht, zumindest ansatzweise, das Noten-Lesen erlernt hat. Musikalische "Vorkenntnisse sind hilfreich aber  keineswegs erforderlich." Saxophonstunden für Einsteiger Sicher Durchstarten Zunächst mal geht es natürlich um das Erlernen der grundlegenden Dinge wie: "Atemtechnik, Haltung, Ansatz und  Tonbildung". Wir beschäftigen uns mit einfachen Übungsstücken, wobei es hierbei nicht nur um ein genaues Ton für Ton getreues  Reproduzieren geht. Darüber hinaus versuchen wir auch jedes dieser Stücke ein klein wenig unserer persönlichen Note zu  geben. Es geht also von vornherein darum, die erlernten Musikstücke zu "Interpretieren". Später dann, nehmen wir uns auf  gleiche Weise auch bekanntere Stücke vor. Oder wir probieren eines Deiner Lieblingsstücke aus.    Die wichtigen "Grund-Tonleitern" sind ein mächtiges Werkzeug in der Hand eines Musikers. Wir spielen diese gemeinsam  und was noch viel wichtiger ist, wir lernen mit diesen zu Mitspielmusik (Playalongs) aus dem Stehgreif einfache Melodien zu  erfinden. Das nennt sich "Improvisieren" und ist gerade für uns Saxophonisten ein ganz wichtiges Thema. Damit das Üben  zuhause genauso viel Spaß macht wie beim Unterricht, bekommst Du die von mir erstellten "Playalongs" auf CD gebrannt  oder auf Deinen USB-Stick.     Neben der praktischen Arbeit am Instrument nehmen wir uns auch immer wieder Zeit für etwas Theorie. Hierzu gehört  "Gehörbildung" sowie "Harmonielehre" und nicht zuletzt geschichtliche Zusammenhänge.   Deinen Lernerfolg dokumentieren wir indem wir regelmäßig "Professionelle Aufnahmen" machen, sodass im laufe der Zeit  eine "CD mit Deiner eigenen Musik" entsteht.   Unterricht für den fortgeschrittenen Spieler Alles was den guten Saxophonisten noch besser klingen lässt. Als fortgeschrittener Saxophonist interessieren Dich wahrscheinlich saxophonspezifische Spezialtechniken. Hierzu gehören:  "Growling, Subtone, Altissimo Register, Zirkularatmung" und dergleichen mehr.   Auch das verbessern Deiner Technik (Fingerfertigkeit) ist ein wichtiges Thema. "Saxophon-Etüden" (das sind Stücke die  speziell für Saxophonisten geschrieben werden um "Instrumentspezifische Fingersätze" und "Phrasierung" zu schulen)  können Dir dabei eine große Hilfe sein.  Gleichwohl gehen wir der Frage auf dem Grund: Welche "Skalen" (Tonleitern) und "Apeggios" (nacheinander gespielte  Akkordtöne) sind wichtig und "wie übe ich diese am effektivsten?"    Die Improvisation über ein komplexeres Jazz-Stück wird Dir erst dann richtig gut gelingen, wenn Du Dich mit den  harmonischen Zusammenhängen vertraut gemacht hast. Die "Analyse" unterschiedlicher "Jazz-Standarts" zeigt  Gemeinsamkeiten auf und hilft, Dich in der Vielzahl von Skalen und Möglichkeiten zu orientieren.      Übungsaufwand Wie bei allen anderen Instrumenten auch, ist beim Saxophon lernen ein (ich sag mal nahezu) tägliches Übungspensum  empfehlenswert. Ein gutes vorankommen ist mit zwischen 20 - 30 min. täglich (als Anfänger) gewährleistet.  Fortgeschrittenere Saxophonisten investieren gerne mehr Zeit für ihr Instrument. Dies ergibt sich allerdings meist von selbst,  bedingt durch den Spaß den das Ganze macht.   Was kostet der Unterricht? Mein Unterrichts-Honorar setzt sich wie folgt zusammen:  Das Jahreshonorar beträgt 960 €. Hierfür erteile ich 40  Unterrichtseinheiten à 45 min (wöchentlich nach Abzug der  gesetzlichen Schulferien). Das Jahreshonorar ist in monatlichen  Abschlägen à 80 € durch Überweisung auf mein Konto zu  entrichten. Dies entspricht dem theoretischen Wert von 24 € für  eine Unterrichtseinheit.  Kündigung des Unterrichtsverhältnis Jahreshonorar bedeutet keineswegs eine vertragliche Bindung für Dich sondern dient lediglich als Berechnungsgrundlage.  "Eine Kündigung Deines Unterrichtsverhältnis ist jederzeit möglich."  Hat Dich diese Seite neugierig gemacht? Dann freue ich mich darauf, Dich bei einer kostenlosen Probestunde kennen zu lerne. Ruf mich doch einfach an oder schreib  mir, dann vereinbaren wir einen Termin.  Beim Spielen eines Instrumentes treten das Hören, das Sehen, der Tastsinn, das Gefühl für die Schwerkraft, unendlich viele muskuläre  Koordinationen und unendlich viele gedankliche Assoziationen, gegenseitig miteinander in Beziehung. Es gibt keine in diesen Sinne  ganzheitlichere und so komplex anregende Tätigkeit wie das Singen oder das Spielen eines Instruments. (Francis Schneider)  Wo findet der Unterricht statt? Meine Unterrichtsräumlichkeiten befinden  sich in Bremen am Osterdeich in der Nähe  vom Bürgerhaus Weserterrassen und sind  gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln  erreichbar. (350 m von der Haltestelle  St.Jügen-Straße, BSAG Linien 2, 3 & 10).  Parkmöglichkeiten stehen am Osterdeich  zur Verfügung.   Jörn Vrampe Phone: 0178 9601333 Email: joern@saxophon4u.de Zum Kontaktformular Hauptmenü